BM-Nachrichten 64. Ausgabe, November 2010

Zitat des Monats:
"Jeder ernstliche Kampf findet seine Versöhnung. Nur die Lüge, die innere Unwahrheit ist zur ewigen Qual verdammt." (Friedrich Schelling)

Inhaltsverzeichnis

1. Neues aus dem Bundesverband

  • Neuer Kollege in der Administration
  • Aktuelle Mitgliederzahlen
  • Deutschlandkarte mit Regionalgruppen

2. Wichtige Termine

  • BM-Werkstatt vom 25. - 26.03.2011 in Frankfurt / Main, Sportschule

3. Informationen aus der Vorstandsarbeit

  • Aktivitäten des Vorstands siehe Stellungnahme des BM
  • Nächste Vorstandssitzung am 2. und 3. November in Hannover

4. Veröffentlichungen von BM-Mitgliedern

  • Präsenz-Vorstandssitzung in Hannover

5. Meldungen aus den Regional- und Fachgruppen

  • Bericht Gesamtleiterkonferenz (GLK) in Frankfurt
  • Neue Arbeitsgruppe Täter-Opfer-Ausgleich
  • Einladung zur Fachgruppentagung Mediation in Erziehung und Bildung
  • Marketingkampagne 2011 - Wer macht mit?
  • Mediation und Rechtsschutz - weitere Interessierte gesucht
  • Newsletter sucht tatkräftige Unterstützung ab Januar 2011

  6. Tipps, Veranstaltungshinweise & mehr

  • Mediation trifft Forschung
  • Professionelle Mediation mit Teams und Organisationen
  • Aktuell aus Österreich
  • Interessantes beim Evangelischen Bildungswerk München?
  • Links zu weiteren Organisationen

7. Impressum

 | oben

1. Neues aus dem Bundesverband

Neuer Kollege in der Administration
Andi Schmidbauer bereichert ab dem 01.12.2010 den BM in der Administration.
Er wird für die Bereiche IT-Unterstützung, Datenbankerstellung, Finanzplan und Veranstaltungsmanagement zuständig sein. Wir freuen uns sehr, ihn für die Mitarbeit gewonnen zu haben. Die Stelle war im Oktober an alle Mitglieder ausgeschrieben worden.

Aktuelle Mitgliedszahlen
Im November hat der BM 1541 Mitglieder, davon 481 anerkannte Mediator/innen BM, davon wiederum 167 Ausbilder/innen BM.

Deutschlandkarte mit Regionalgruppen
Auf der BM Website im Mitgliederbereich/ Service für Gruppenleitungen ist die Deutschlandkarte mit den Regionalgruppen und Sektionen im pdf Format, DIN A2, als Download verfügbar. Sie kann als Druckdatei verwendet werden, falls jemand sie als Übersichtskarte ausdrucken bzw. plotten lassen möchte.

| oben

2. Wichtige Termine

BM Werkstatt am 25. und 26. März 2011 in Frankfurt/Main (Sportschule)
Ein weiterer wichtiger Meilenstein für die Umsetzung des OE Prozesses

| oben

3. Informationen aus der Vorstandsarbeit

Präsenz-Vorstandssitzung in Hannover
Am 02. und 03. November fand eine Präsenz-Vorstandssitzung in Hannover statt. Der Vorstand hat sich noch einmal die Orientierung sämtlicher BM-Arbeit vor Augen gehalten: »Sichtbarkeit und Einfluss von Mediation und Mediatoren in unserer Gesellschaft« permanent zu vergrößern. So kommt dem Thema Qualität in der Mediation als Grundvoraussetzung für Vertrauen und Akzeptanz von Mediation am Markt eine besondere Bedeutung zu und wurde intensiv bearbeitet. Es hat sich gezeigt, dass in allen Ressorts hierzu Handlungsbedarf besteht.

Ressort Öffentlichkeitsarbeit
Zum Thema Stuttgart 21 wird auf der Website bekannt gegeben werden, in welchen Medien und wie sich der BM dazu geäußert hat.

Die Kund/innenbroschüre wird sehr gut angenommen. Viele Institute haben ihre Kontingente bereits erhalten. Die Regionalgruppen werden aufgefordert, die Broschüre mehr zu ordern und zu verteilen.

| oben

4. Veröffentlichungen von BM-Mitgliedern

Da liegen uns derzeit keine Informationen vor.

 | oben

5. Meldungen aus den Regional- und Fachgruppen

Bericht Gesamtleiterkonferenz (GLK) in Frankfurt
Am 07.11.2010 fand die Gesamtleiterkonferenz (GLK) in Frankfurt am Main statt. Es waren rund 30 GruppenleiterInnen auf der Konferenz vertreten. Das Hauptthema für diese Veranstaltung war die Umsetzung des Beschlusses zur Gesamtstruktur des BM. Der Beschluss der Mitgliederversammlung 2010 hat insbesondere für die Regional- und Fachgruppen eine große Bedeutung und erhebliche Auswirkungen, zumal die Gesamtleiterkonferenz in Zukunft durch neue Strukturen ersetzt werden soll. Für die Veranstaltung war das Ziel, gemeinsam den vereinbarten Weg zu beschreiten und miteinander zu gestalten. Die KGOE (Koordinierungsgruppe Organisationsentwicklung) hat die Veranstaltung methodisch gestaltet und moderiert. Nach einer Begrüßung und Einleitung von Thomas Robrecht als Vorstandsmitglied wurden erste Arbeitsgruppen gebildet, um zu besprechen, was aus der Sicht der Regional- und Fachgruppen und der geplanten Sektionen noch gebraucht wird. In einer zweiten Arbeitsrunde am Nachmittag wurde genau geschaut, was jeder der Anwesenden als Beitrag leisten kann, um die Umsetzung gelingen zu lassen. Das Ergebnis ist im Fotoprotokoll der GLK ab der 47. Kalenderwoche auf der Webseite des BM abrufbar. Für Fragen oder Anregungen: KGOE@remove-this.BMev.remove-this.de

Neue Arbeitsgruppe Täter-Opfer-Ausgleich
Es hat sich eine neue TOA-Arbeitsgruppe gebildet. An der Mitarbeit Interessierte können sich an Christian Richter Tel. 05084-4180 oder Email: ChrRichter@remove-this.t-online.remove-this.de wenden. Wir freuen uns sehr, dass es eine neue Arbeitsgruppe zu diesem wichtigen Gebiet in der Mediation gibt.

Einladung zur Fachgruppentagung Mediation in Erziehung und Bildung
Die Fachgruppe Mediation in Erziehung und Bildung lädt zur nächsten Fachgruppentagung vom18.03. bis 20.03.11 nach Weilburg a.d.Lahn ein. Thema der Tagung ist Cybermobbing- Was (?) tun? Wer Interesse am Thema hat und eine Einladung wünscht, wende sich bitte per Mail an Ingrid Rauner

Marketingkampagne 2011 - Wer macht mit?
Wir suchen BM-Mitglieder, die sich unternehmerisch engagieren möchten. Der Vorstand befürwortet eine gewerbliche Marketingaktion, die allerdings wirtschaftlich außerhalb des BM-Vereins angesiedelt sein muss. Der gute Grund dafür liegt in Folgendem:

  • Nicht alle BM-Mitglieder sind an Marketing für Mediation interessiert
  • Träger der Aktion werden auch andere MediatorInnenen sein, die nicht dem BM angehören
  • Der Kostenaufwand für die Aktion in 2011 ist mit geschätzten € 50.000auch nicht unerheblich.

Was ist geplant?
Wir gründen eine GmbH. Diese Gesellschaft wird im Spätsommer 2011 eine bundesweite Marketingaktion durchführen. Nach einheitlichem Konzept präsentieren sich MediatorInnen mit ihrer Arbeit vor Ort. Durch die zeitgleiche und flächendeckende Präsenz erwarten wir die bislang wenig effektive mediale Unterstützung. Hinzu kommt (hoffentlich) die Verabschiedung des Mediationsgesetzes. Dieses soll dazu genutzt werden, Unterstützung durch Politiker einzubinden. Um ein Bild zu verwenden: Der Auftritt wird ein Paukenschlag. Erreicht wird das durch die professionelle Unterstützung der Agentur für Kommunikation VisaVis in Köln. Diese liefert das schlüssige Konzept und alles, was für die Kampagne nötig ist (Design, Slogan, Pressetexte und mehr). Ziel ist es, KundInnen wach zu rütteln und mit den vor Ort tätigen MediatorInnen in Kontakt zu bringen. Bevorzugt eingebunden in die örtliche Präsenz werden die MediatorInnen, die sich mit einer Einlage in der Gesellschaft engagieren. Die GmbH wird ihre Tätigkeit so anlegen, dass die Projektkosten durch Einnahmen in mindestens gleicher Höhe gedeckt werden. Damit sind weitere Veranstaltungen dieser Art auch in späteren Jahren möglich.

Was ist zu tun?
Wer daran interessiert ist, dieses Projekt als MitunternehmerIn zu  unterstützen, melde sich bei Erwin.Ruhnau@remove-this.bmev.remove-this.de. Die Einlagen betragen €200,00 bis € 500,00. Ihr erhaltet dann weitere Informationen.

Mediation und Rechtsschutz - weitere Interessierte gesucht
Mit diesem Thema öffnet sich ein riesiges Geschäftsfeld für MediatorInnen. Die Liste umfasst derzeit 36 Namen und kann jederzeit ergänzt werden. Wir werden als BM in diesem Marktsegment ein Projekt starten, um MediatorInnen den Zugang zu diesem Arbeitsfeld zu eröffnen. Am 14.12.10 wird eine Arbeitsgruppe der DAS ein Angebot unterbreiten, das die Grundlagen der Zusammenarbeit mit der Rechtsschutzversicherung beschreibt. Die Basis wird die Mediationsordnung sein, die überarbeitet ist und in Kürze auf der Website einzusehen sein wird. Die in der Mediationsordnung verankerte Ombudsstelle wird unter der Federführung von Wilfried Kerntke durch den Ältestenrat aufgebaut. Weitere Grundvoraussetzungen: Mitgliedschaft im BM und Zertifizierung als MediatorIn BM. InteressentInnen melden sich bitte per Mail an bei erwin.ruhnau@remove-this.bmev.remove-this.de

Newsletter sucht tatkräftige Unterstützung ab Januar 2011!
Wer kann ab Januar 2011 die Redaktion des Newsletters mit übernehmen? Bitte bei Erwin Ruhnau melden: erwin.ruhnau@remove-this.bmev.remove-this.de

 

 | oben

6. Tipps, Veranstaltungshinweise & mehr

Mediation trifft Forschung
Das Institut für Interkulturelle Praxis& Konfliktmanagement (IIPK) fordert zu einem «šCall for Papers«˜ auf für einen geplanten neuen Sammelband in der Reihe "Studien zur interkulturellen Mediation (Peter Lang Verlag) zum Thema: Mediation erforschen? Fragen - Forschungsmethoden - Ziele Weitere Forschungsbeiträge sind erwünscht. Bitte weiter Informationen über das IIPK beziehen: Prof. Dr. Dr. Claude-Hélène Mayer, Institut für Interkulturelle Praxis& Konfliktmanagement (IIPK), Senderstrasse 19, 37077 Göttingen, Tel:+ 49 (0)551 23630, Cell: + 49 (0)160 96837366, Email: info@remove-this.interkulturelle-mediation.remove-this.de , Web: www.interkulturelle-mediation.de

Professionelle Mediation mit Teams und Organisationen
Intensivtraining mit Filmdemonstrationen für MediationsausbilderInnen, MediatorInnen, OrganisationsberaterInnen, SupervisorInnen, Coaches Referenten: Rudi Ballreich, Friedrich Glasl
Wann: 04.12.2010
Ausführliche Informationen unter: http://www.trigon.de/

Aktuell aus Österreich
http://www.infomediation.ch/cms/uploads/media/Abkommen_Sdm_OEBM.pdf Neuste zum Thema Mediation: Das Abkommen- über die wechselseitige Anerkennung der Titel mit Österreich ab dem 1.1 2011. Bedingung für die Anerkennung in Österreich ist eine Haftpflichtversicherung.

Interessantes beim Evangelischen Bildungswerk München
www.ebw-muenchen.de/artikel/945/november-2010/

Links zu weiteren Informationen aus anderen Verbänden oder Organisationen
http://www.mediationschweiz.ch/cms/

 | oben

7. Impressum

Herausgeber:
Bundesverband MEDIATION e.V.
Geschäftsstelle Kassel
Kirchweg 80
34119 Kassel

Vorstand:
1. Vors. RAin Jutta Hohmann
2. Vors. Thomas Robrecht

Redaktion:
Renate Huppertz
Dr. Andréa Vermeer
newsletter@remove-this.bmev.remove-this.de

Verantwortlich im Sinne des Teledienstgesetzes:
Dr. Detlev Berning

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber und Betreiberinnen verantwortlich.

 

| oben