BM-Nachrichten 69. Ausgabe, April 2011

Zitat des Monats:
»Gerechtigkeit, die zur Versöhnung führt, ist ein besserer Weg
als Gerechtigkeit in Form von Vergeltung« (Desmond Tutu)

Inhaltsverzeichnis

1. Neues aus dem Bundesverband

  • BM wächst weiter: Mehr als 100 neue Mitglieder im 1. Quartal 2011
  • Die BM-Werkstatt hat entscheidende Schritte geschafft

2. Wichtige Termine

  • Fachkonferenz der AusbilderInnen am 09. und 10. Mai 2011 in Stuttgart,
  • Zentrale Konferenz am 23.09.2011 in Frankfurt/Main
  • Mitgliederversammlung am 24. und 25.09.2011 in Frankfurt/Main
  • Alle Termine der Regional- und Fachgruppen, Vorstandssitzungen
  • Neue Postanschrift des BM ab 01.07.2011 in Berlin
  • Redaktionsschluss  BM-Nachrichten 15. Mai 2011

3. Aus der Vorstandsarbeit

  • Der Vorstand tagt
  • Unseriöser Zeitschriftenvertrieb

4. Meldungen aus den Regional- und Fachgruppen

  • Traurige Nachricht der Fachgruppe Mediation in Erziehung und Bildung
  • Protagonisten für eine Reportage für die ZDF Sendereihe »37 Grad« über Geschwisterbeziehungen gesucht 
  • Die Regionalgruppe Franken zum Thema »Mediation im Arbeitsrecht, im Betrieb und im Betriebsrat«
  • Regionalgruppe Rheinland  - »Bearbeitung von Konflikten im Bereich Vereinbarung  von Familie und Beruf«
  • Fachabend: Online Mediation der Regionalgruppe Hamburg
  • Regionalgruppe Hamburg zum Thema Vernetzung, Organisation, Aktuelles
  • Tagesworkshop: Kurz-Zeit-Mediation der Regionalgruppe Hamburg
  • Die Regionalgruppe Franken zum Thema "Mediation zwischen Erfolgs- und Verständigungsorientierung«

5. Veröffentlichungen von BM-Mitgliedern

  • Mediation für Dummies
  • Auf dem Weg zur klinischen Empathie

6. Impressum

  | oben

1. Neues aus dem Bundesverband

BM wächst weiter: Mehr als 100 neue Mitglieder im 1. Quartal 2011In den Monaten Januar bis März 2011 haben sich bereits über 100 neue Mitglieder angemeldet. Momentaner Stand sind über 1600 Mitglieder. Und wir wachsen weiter.

Die BM-Werkstatt hat entscheidende Schritte geschafft - die KGOE-Mitglieder als Steuermänner und -frauen
»Was sind die wichtigen Punkte für die Neuausrichtung des BM, welche die Werkstatt bewegen?« war die »Startposition« für eine sehr intensive und detaillierte Arbeit  der vier Arbeitsgruppen (1) Öffentlichkeitsarbeit, (2) Überarbeitung der bisherigen Papiere der PG Struktur, (3) Erarbeitung der weiteren Konkretisierung der neuen Struktur und (4) Thema Qualität unter der Moderation der KGOE.
Es konnte trotz durchaus kontroverser Standpunkte eine Atmosphäre des Vertrauens und der Offenheit geschaffen werden, die das Erreichen der guten Ergebnisse  wesentlich mitgetragen hat. Das Protokoll der BM-Werkstatt wird allen TeilnehmerInnen der Werkstatt per Email zugestellt und ist auf der Website einsehbar http://www.bmev.de/fileadmin/downloads/mv/werkstatt/bm-werkstatt-2011_protokoll.pdf. Wir empfehlen es allen Mitgliedern zur Information und als Anregung, sich an der Diskussion zu der neuen Struktur in ihren Regionalgruppen zu beteiligen, um auf der kommenden Zentralen Konferenz und MV im September 2011 als Gesamtverband mit möglichst breiter Beteiligung weitere gute Schritte gehen zu können.
Auf der Grundlage dieser Zwischenergebnisse wird die PG Struktur intensiv weiterarbeiten, aus dem Thema Qualität hat sich spontan eine neue Projektgruppe gebildet, die dieses Thema federführend übernimmt  (Ansprechpartner: Wolfgang Schneider, Berlin, und Jürgen Wagner, KGOE, als Paten dieser Projektgruppe). Die KGOE selbst wird bis zur Zentralen Konferenz einen Zeitplan entwickeln für die Umsetzung der neuen Struktur, wenn die MV 2011 die entsprechenden Beschlüsse als Grundlage gefasst hat.
Die KGOE: Sascha Boettcher, Arne Fiedler, Christian Hartwig, Pamela Hirschmann, Renate Sedlmayer, Jürgen Wagner

 | oben

2. Wichtige Termine

Fachkonferenz der AusbilderInnen am 09. und 10. Mai 2011 in Stuttgart,
Anmeldungen an info@remove-this.bmev.remove-this.de

Zentrale Konferenz am 23.09.2011 in Frankfurt/Main,
Sportschule des Landessportbundes

Mitgliederversammlung am 24. und 25.09.2011 in Frankfurt/Main
Sportschule des Landessportbundes

Alle Termine der Regional- und Fachgruppen, Vorstandssitzungen, Anerkennungskommission etc. auf der Website unter BM-Termine

Neue Postanschrift des BM ab 01.07.2011 in Berlin
Die Geschäftsstelle des BM verlässt mit Ende Juni 2011 die Räume in Kassel. Es wird eine Übergangszeit geben, in der der Verband keine Anlaufstelle wie bisher mehr hat.  Postalisch ist der BM ab 01.07.2011 in Berlin zu erreichen. Die Anschrift sowie die weiteren Kommunikationsdaten (Telefon und Fax.) werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Redaktionsschluss BM-Nachrichten 15. Mai 2011
Beiträge bitte an die BM-Nachrichtenredaktion newsletter@remove-this.bmev.remove-this.de

| oben

3. Aus der Vorstandsarbeit

Der Vorstand tagt
Unmittelbar vor der BM-Werkstatt traf sich der BM-Vorstand zu seiner 2. turnusmäßigen Sitzung in diesem Jahr. Foci waren neben der Vorbereitung der unmittelbar bevorstehenden BM-Werkstatt der Kongress 2012 und das Mediationsgesetz. Das Mediationsgesetz beschäftigte den Vorstand insbesondere im Hinblick auf dessen Bedeutung für den künftigen Stellenwert der von uns definierten Qualität »Mediator BM« sowie »Ausbilder BM«. Was geschieht, wenn es einen gesetzlichen Mediator gibt? Wie reagieren wir darauf? Was können (und müssen) wir im Rahmen unserer Lobbyarbeit tun?

Unseriöser Zeitschriftenvertrieb
Aktuell erhalten Mitglieder ungebetene Anrufe von Zeitschriftenwerbern, die sich auf eine angebliche Kooperation zwischen Focus (Burda-Gruppe) und Spiegel und dem BM berufen. Weil es diese nicht gibt, klärt unser Vorstandsmitglied Dr. Detlev Berning aktuell die Rechtslage - auch unmittelbar mit den Verlagen von Focus und Spiegel. Diese distanzieren sich in ersten schriftlichen Erklärungen von den Zeitschriftenwerbern. Die Bitte von Detlev Berning: notiert bitte Name des Anrufers und die Telefonnummer und teilt ihm diese Daten unverzüglich mit. Aktuell ist nicht richtig klar, wer rechtlich für die unlautere Werbung verantwortlich ist.

 

 | oben

4. Meldungen aus den Regional- und Fachgruppen

Traurige Nachricht der Fachgruppe Mediation in Erziehung und Bildung
Liebe Mediatorinnen und Mediatoren,
mit Bestürzung hat unser Leitungsteam die traurige Nachricht erhalten, dass Kathleen Schmiegel  am Sonntag, 27.03.11, verstorben ist.
Wir (und sie selbst) hatten immer noch die Hoffnung, dass sie es schaffen würde, ihren Krebs zu besiegen.
Voller Bewunderung haben wir erlebt, mit  wie viel  Freude, Selbstverständlichkeit und Zuverlässigkeit und vor allem mit welcher großen Fachkompetenz als Pädagogin und Mediatorin  Kathleen unsere Arbeit im Leitungsteam, auch während ihrer Krankheit, bis zuletzt unterstützt hat. Ihre fachliche Kompetenz  war für uns ein großer Gewinn. Wir verlieren mit ihr einen wertvollen Menschen, den wir persönlich sehr geschätzt haben und den wir auch sehr vermissen werden. Wir werden ihr Andenken in unserem Herzen bewahren.
Das Leitungsteam: Gabi Althoff , Christine Henrich, Ingrid Rauner, Heide Reuter-Biehlig

Protagonisten für eine Reportage für die ZDF Sendereihe »37 Grad« über Geschwisterbeziehungen gesucht
Wenn sich erwachsene Geschwister streiten, geschieht dies oft in Verhaltensmustern, die sich schon in der Kindheit gebildet haben. So kann sich Eifersucht um die Liebe der Eltern später z.B. zu Neid um den Erfolg im Beruf der Geschwister entwickeln. Oder Neid auf das Familienglück des Bruders oder der Schwester kann manchmal zu Erbstreitigkeiten oder sogar Kontaktabbruch führen.
Es gibt aber auch andere Geschwisterbeziehungen, die uns interessieren: manchmal gibt es Situationen, in denen sich ein Geschwisterteil um den anderen kümmern oder man trotz vorhandener Konflikte gemeinsam eine Lösung finden muss, sei es wegen einem Krankheits- oder Pflegefall, Arbeitslosigkeit oder dem Familienbetrieb.
Egal um welche Konflikte und Beziehungen es sich auch handelt, es geht uns nicht darum, jemanden im Fernsehen bloßzustellen, sondern darum, ein Portrait zu zeichnen und vielleicht auch durch unsere Fragen der Auslöser zu sein, sich mit einem veränderten Blickwinkel neu mit dem Konflikt auseinanderzusetzen zu können. Alle Protagonisten und Ihre Lebensgeschichten werden von uns seriös und mit Respekt behandelt.
Die Protagonisten sollten mindestens 25 Jahre alt sein. Falls Sie also jemanden kennen, der sich vorstellen könnte, mit seiner Geschichte in die Öffentlichkeit zu gehen, würde ich mich freuen von Ihnen zu hören.
Bitte melden bei: Johanna Pistor, Fokusfilm GbR, Geschwisterkonflikte@remove-this.gmx.remove-this.de,
Tel.: 0163 - 26 47 510, 0201 - 45 31 251

Die Regionalgruppe Franken zum Thema »Mediation im Arbeitsrecht, im Betrieb und im Betriebsrat«
Referentin: Dr. Annette Morisch
Termin: 11.05.2011, Beginn 18.30 Uhr
Ort:  Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6, Nürnberg
Infos bei Friedrich Popp und Agnes Bäuerle und unter:  http://www.mediationsforum-franken.de/

Regionalgruppe Rheinland  - »Bearbeitung von Konflikten im Bereich Vereinbarung  von Familie und Beruf«
 Referentin: Astrid Vornmoor
Termin: 14.05., 19.00 - 21.30 Uhr
Ort: Färberei, Stennert 8, 42275 Wuppertal
Kontakt: Boris Pohlen ; boris.pohlen@remove-this.bmev.remove-this.de, www.mediation-rheinland.eu

Fachgruppe Gemeinwesenmediation & Zivile Konfliktbearbeitung
Referentin: Astrid Vornmoor
Termin: 14.05., 19.00 - 21.30 Uhr
Ort: Färberei, Stennert 8, 42275 Wuppertal
Kontakt: Boris Pohlen ; boris.pohlen@remove-this.bmev.remove-this.de, www.mediation-rheinland.eu

Regionalgruppe Hamburg mit einem Fachabend zum Thema »Online Mediation«
Wann: 16.05.2001, 18.00 - 21.00 Uhr
Leitung: Matt Schütz, Klaus-Olaf Zehle
Infos unter: Tilman.Metzger@remove-this.bmev.remove-this.de

Regionalgruppe Hamburg zum Thema Vernetzung, Organisation, Aktuelles
Wann: 20.06.2001, 18.00 - 21.00 Uhr
Leitung: Tilman Metzger, Kirsten Schroeter
Infos unter: Tilman.Metzger@remove-this.bmev.remove-this.de

Tagesworkshop: Kurz-Zeit-Mediation der Regionalgruppe Hamburg
Wann: 28.06.2001, 10.00 - 18.00 Uhr
Leitung: Heiner Krabbe
Kosten: 94 €
Infos unter: v.weymarn@remove-this.personallotsen.remove-this.com

Die Regionalgruppe Franken zum Thema "Mediation zwischen Erfolgs- und Verständigungsorientierung«
Referent: Friedrich Popp
Termin: 30.06.2011,Beginn 18.30 Uhr
Ort:  Nachbarschaftshaus Gostenhof, Adam-Klein-Str. 6, Nürnberg
Infos bei Friedrich Popp und Agnes Bäuerle und unter:  http://www.mediationsforum-franken.de/

| oben

5. Veröffentlichungen von BM-Mitgliedern

Mediation für Dummies
Weckert, Al/Oboth Monika (2011), Weinheim: Wiley-VCH
Gibt es in Ihrem Leben Konflikte - beruflich oder privat -, die Sie gern lösen würden, ohne gleich einen Anwalt zu konsultieren oder gar einen Prozess anzustrengen? Dann ist dieses Buch genau das richtige für Sie. Monika Oboth und Al Weckert informieren anhand von vielen Fallbeispielen über die Einsatzmöglichkeiten, Inhalte und Methoden von Mediation als Mittel zur außergerichtlichen Konfliktklärung. Ob bei Trennung, Scheidung oder Erbstreitigkeiten, bei Konflikten in der Schule oder im Beruf, oder bei Streitigkeiten zwischen Vertragspartnern - dieses unbürokratische Verfahren ermöglicht es Konfliktparteien, selbst ihre Lösung zu finden.
Die Autoren beschreiben die fünf Phasen der Mediation, die Gesprächstechniken und Frageformen, den Umgang mit Gefühlen sowie Eskalationen und zeigen, wie durch Gewaltfreie Kommunikation Verständigung erreicht werden kann. So erfahren Sie, was Sie bei einer Mediation erwartet. Für all jene, die sich als Mediator zusätzlich qualifizieren wollen, Lehrer, Sozialpädagogen, Therapeuten, Personalentwickler oder Juristen beschreiben die Autoren das Profil und das Handwerkszeug von Mediatoren.
Das Inhaltsverzeichnis finden Sie hier: http://www.empathie.com/buecher/mediation-fuer-dummies-wiley/index.html 

Auf dem Weg zur klinischen Empathie
Ein Beitrag von Al Weckert in: Kommunikation & Seminar (März 2011)
Themen: Konflikte im Gesundheitswesen / Wissenschaftliche Befunde zur Wirksamkeit von Empathie im Krankenhaus / Wie empathische Kommunikation das Miteinander in Kliniken und Krankenhäuser verändert: Individuelle Ziele, Teamziele, Organisationsziele, Behandlungsziele / Empathie trainieren / Organisationen entwickeln sich / Literaturliste
Kostenlos downloaden unter  http://www.empathie.com/texte/index

  | oben

6. Impressum

Herausgeber:
Bundesverband MEDIATION e.V.
Geschäftsstelle Kassel
Kirchweg 80
34119 Kassel

Vorstand:
1. Vors. RAin Jutta Hohmann
2. Vors. Thomas Robrecht
Redaktion:
Renate Huppertz
newsletter@remove-this.bmev.remove-this.de

Verantwortlich im Sinne des Teledienstgesetzes:
Dr. Detlev Berning (detlev.berning@remove-this.bmev.remove-this.de)

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber und Betreiberinnen verantwortlich.

 |oben