BM-Nachrichten 43. Ausgabe, Februar 2009

Zitat des Monats:

Zum Internationalen Jahr der Versöhnung der Vereinten Nationen
»Bei jedem Streit ziehe die Versöhnung selbst dem leichtesten Siege vor!«
Georg Christoph Lichtenberg

Inhaltsverzeichnis

1. Neues aus dem Bundesverband

  • BM beim Mediationsball anlässlich der Preisverleihung des »WinWinno 2009« der Fördergemeinschaft Mediation - D A CH
  • Letzte Chance auf ein After-Conference-Erlebnis, um mit Christoph Thomann am 16.März 2009 in München den Stier bei den Hörnern zu packen
  • Neues Logo des BM und Qualitätssigel stehen unter der Rubrik "Vorteile für Mitglieder" zum Download auf der BM-Web-Site bereit
  • BM-Werkstatt am 13./14.03.09 in Fulda
  • Verstärkung der hauptamtlichen Arbeit im im BM
  • BM-Leitungstreffen am 15. März in Fulda
  • Redaktionsschluss BM Nachrichten 14. März 2009

2. Meldungen aus den Regional- und Fachgruppen

  • Projektgruppe Mediation und Politik trifft sich
  • 6. Große Infoveranstaltung im Haus der Mediation am 21.04.09, 19:00 Uhr in Essen
  • RG Hellweg mit eigener Web-Site
  • PG Familie und Partnerschaft unter neuer Leitung

3. Tipps, Veranstaltungshinweise & mehr

  • Good Practice in der zivilen Konfliktbearbeitung zum UN-Jahr der Versöhnung
  • Zivile Konfliktbearbeitung - ein Schwerpunkt der EKD
  • Promotionsförderung der Berghof Stiftung für Konfliktforschung/li>
  • Dramaturgisches Geschick ist gefragt in der Konfliktbearbeitung - Literaturpreis 2009

4. Veröffentlichung von BM-Mitgliedern

  • Macht macht«™s (un)möglich? Von Regina Michalik
  • Keine Angst vor Mobbing von Anja Köstler

5. Mediation in den Medien

  • LVR: LVR-Fachtagung: Menschen mit Behinderung engagieren sich für andere

6. Impressum

1. Neues aus dem Bundesverband

BM beim Mediationsball anlässlich der Preisverleihung des  »WinWinno 2009« der Fördergemeinschaft Mediation - D A C H 
Der "WinWinno", der im April von Mediation - D A C H vergeben wird, soll dazu beitragen, dass Menschen Konflikte selbstverständlicher und konstruktiver lösen. Er prämiert Innovationen, bei denen beide Seiten gewinnen (Win-Win). Nähere Informationen auf der Web-Site des Vereins.

Letzte Chance auf ein After-Conference-Erlebnis, um mit Christoph Thomann am 16. März 2009 in München den Stier bei den Hörnern zu packen
Das Methodentraining für MediatorInnen will den Stier bei den Hörnern packen, denn er ist blind, hungrig und ... dankbar! Er ist blind (in den Emotionen verloren und orientierungsbedürftig), hungert nach gesehen werden - und dankt es sofort: Er wird zahm und setzt seine Kraft zum Konstruktiven ein. Im Workshop geht es vor allem um: Doppeln und Systemisches Erklären als Methode / den Blick auf die eigene Angst vor Klarheit, Wahrheit und negativen Gefühlen / den Umgang mit Emotionen.
Mit einer Teilnahmegebühr von  95,00 Euro sind Sie dabei am Seminarort: Katholische Hochschulgemeinde a.d. TU München, Karlstr. 32, 80333 München, 10 min Fußweg ab Hauptbahnhof München; Anmeldeschluss: 01.03.09 bei Renata Bauer-Mehren; weitere Angebote auf der Web-Site www.bmev.de

Neues Logo des BM und Qualitätssigel stehen unter der Rubrik "Vorteile für Mitglieder" zum Download  auf der BM-Web-Site bereit
Neu gestaltete Qualitätssiegel für unsere anerkannten MediatorInnen und AusbilderInnen sind im internen Bereich unserer Website unter "Vorteile für Mitglieder" eingestellt. Das nach Beschluss der MV 2008 neu gestaltete Qualitätssiegel ist für alle unsere Mitglieder einsehbar. Für unsere anerkannten MediatorInnen BM, unsere AusbilderInnen BM sowie unsere SchulmediatorInnen BM und MediatorInnen im Elementarbereich sind diese neuen Qualitätssiegel im internen Bereich zudem zum Download eingestellt. Der Vorstand bittet alle darum, möglichst ab sofort nur noch diese "wellenfreie" Siegel-Version zu verwenden.

BM-Werkstatt am 13./14.03.09 in Fulda
Im Zentrum der BM-Werkstatt in Fulda wird die Weiterentwicklung des BM stehen. Interessierte sind herzlich willkommen. Übernachtungs- und Verpflegungskosten trägt jeder selbst. Anmeldungen bitte an die Geschäftsstelle zu Händen von inge.thomas-worm@remove-this.bmev.remove-this.de

Verstärkung der hauptamtlichen Arbeit im BM
Bei der Vorstandsarbeit kommt es immer wieder zu Engpässen. Als einen Schritt in Richtung Abhilfe hat der Vorstand eine weitere hauptamtliche Stelle geschaffen. Hierfür gibt es seit dem 1. Februar das Referat für Vorstandsarbeit. Vorstandsreferentin ist Astrid Pulter, die sich in Projekt- und Regionalgruppenarbeit bestens auskennt.
Mit dieser Teilzeitstelle, die zunächst auf 15 Wochenarbeitsstunden ausgelegt ist, geht der BM einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Professionalisierung.

BM-Leitungstreffen am 15. März in Fulda
Im Anschluss an die BM-Werkstatt ist ein Leitungstreffen der Regional-, Fach- und Projektgruppen des BM geplant. Die Anfahrtskosten und ggf. eine dafür notwendige Übernachtung erstattet der BM auf Antrag. Bitte hierzu anmelden bei astrid.pulter@remove-this.bmev.remove-this.de

FE-Börse: Mediationslandschaft hautnah
Eva Lubas von der Freiwilligen-Börse informiert darüber, dass mehrere Mitglieder gesucht werden, die gerne im Rahmen des Projektes »Persönlichkeiten der Mediations-Landschaft interviewen möchten« und die auch diese Interviews veröffentlichungsreif für das Spektrum der Mediation verschriftlichen. Das Projekt ist an die Redaktion, Erwin Ruhnau, angebunden. Weitere interessante Projekte wie Aufbau einer Referenten- oder Literaturliste, eines Pressearchives warten auf Engagierte. Näheres nachzulesen und zum download zu den jeweiligen Ausschreibungen von der BM-Website > Mitgliederbereich (einloggen!) > Freiwilliges Engagement herunterladen. Kontakt: eva.lubas@remove-this.bmev.remove-this.de

Redaktionsschluss BM Nachrichten 14. März 2009
Beiträge bitte an Christine Kabst, die BM Nachrichtenredaktion newsletter@remove-this.bmev.remove-this.de

| oben

2. Meldungen aus den Regional- und Fachgruppen

Projektgruppe Mediation und Politik trifft sich
Regina Michalik, Sprecherin der Projektgruppe Mediation und Politik lädt ein zum 2. März um 17 Uhr in Berlin; Kontakt: regina.michalik@remove-this.bmev.remove-this.de

6. Große Infoveranstaltung im Haus der Mediation am 21.04.09, 19:00 Uhr in Essen
Alle Freunde/Freundinnen und Interessierte der RG Ruhr sind  herzlich eingeladen zum Infotag im neu bezogenen Haus der Mediation. Es wird einen Vortrag geben sowie ein Podium zum Thema Konfliktbearbeitung. Nähere Informationen bei dagmar.mueller@remove-this.bmev.remove-this.de

RG Hellweg mit eigener Web-Site
Martina Böhler, Sprecherin der RG Hellweg informiert über die neue Web-Site des Netzwerks der RG Hellweg im Bundesverband Mediation. Einfach reinschauen unter www.mediation-hellweg.de, später dann auch unter www.mediation-hellweg.org

Projektgruppe Familie und Partnerschaft unter neuer Leitung
Brigitte Komescher sucht engagierte MediatorInnen, die Lust haben, sich an einer Neugestaltung der Projektgruppe zu beteiligen. "Wir fragen alle: welche Themen sind wichtig? Was soll von dieser Projektgruppe behandelt werden? Wir bedanken uns im Voraus für zahlreiche Vorschläge und Rückmeldungen.
Im Laufe des Frühjahres werden wir sicherlich einen Termin für ein erstes gemeinsames Treffen finden." Gespannt auf eine erste Anregung steht ab sofort die Sprecherin unter der Email-Adresse: brigitte.komescher@remove-this.bmev.remove-this.de zur Verfügung.

| oben

3. Tipps, Veranstaltungshinweise & mehr

Förderprogramm zur Konfliktbearbeitung und -prävention in Zentralasien
Für das Programm verwaltet vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD ) zur Konfliktprävention in der Region Südkaukasus / Zentralasien und Moldau können Projekte beantragt werden bis: 15.03.2009.
Das Ziel des Programms ist die Förderung von Dialog und Verständigung, der Konfliktforschung und Entwicklung von Konzepten und Instrumenten zur Konfliktbewältigung und Konfliktprävention in der Region Südkaukasus / Zentralasien und Moldau in Hochschulen. Ausschreibung zu finden auf der Web-Site.

Good Practice in der zivilen Konfliktbearbeitung zum UN-Jahr der Versöhnung
Mit Rückgriff auf die reiche Erfahrung mit Projekten der zivilen Konfliktbearbeitung beschäftigt sich zivik im Jahr 2009 wieder verstärkt mit der Thematisierung von Beispiel gebenden Projekten (good practice). Hierzu ist eine Studie geplant, die einen Überblick über zivilgesellschaftliches Engagement im Rahmen der gewaltfreien Bearbeitung von Konflikten gibt. Nachzulesen im Web.

Zivile Konfliktbearbeitung - ein Schwerpunkt der EKD
Anlässlich der neu gegründete Konferenz für Friedensarbeit in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) haben Repräsentantinnen und Repräsentanten der EKD und ihrer Mitgliedskirchen, der Entwicklungs- und Friedensdienste, Friedensforschung, Friedenspädagogik und der Seelsorge in der Bundeswehr am 19. und 20. Januar in Hannover diskutiert. Nachzulesen in einer Pressemitteilung der EKD.

Promotionsförderung der Berghof Stiftung für Konfliktforschung
Bewerbungen für ein Zweijähriges Georg-Zundel-Stipendium sind bis zum 31. März 2009 unter Beifügung üblicher Unterlagen und eines max. 6-seitigen Exposés zum Dissertationsthema, an researchgrant@remove-this.berghof-center.remove-this.org zu senden. Die Ausschreibung ist zum Download (pdf) verfügbar.

Dramaturgisches Geschick ist gefragt in der Konfliktbearbeitung - Literaturpreis 2009
Das international council for business mediation and conflict management (icbm) schreibt den Literaturwettbewerb »Konflikt als Chance« für das Jahr 2009 aus. Der Vierseitige Beitrag muss bis 30. April 2009 eingehen, um ggf. bei der Preisverleihung des icbm am 5. Juni 2009 durch den Präsidenten des International P.E.N., Dr. Jiri Grusa gewürdigt zu werden. 

| oben

4. Veröffentlichungen von BM-Mitgliedern

Macht macht«™s unmöglich?
Regina Michalik: Macht macht«™s (un-)möglich? Widerstände gegen mediative Verfahren in der Politik. In: Perspektive Mediation 2008/4, S. 188-193

Keine Angst vor Mobbing.
Fachartikel von Anja Köstler in: Katechetische Blätter 01/2009, S. 19 Kösel-Verlag

| oben

5. Mediation in den Medien

LVR: LVR-Fachtagung: Menschen mit Behinderung engagieren sich für andere
Beim Kölner Projekt Streitschlichtung wirken Menschen mit Behinderung als Mediator in Konflikten / LVR fördert neue Sicht auf Behindertenhilfe durch Fortbildungsreihe. Der Bericht ist nachzulesen im Newsletter des LVR, Kontakt: nachrichten@lvr.de

| oben

6. Impressum

Herausgeber:
Bundesverband MEDIATION e.V.
Geschäftsstelle Kassel
Kirchweg 80
34119 Kassel

Vorstand:
1. Vors. RAin Jutta Hohmann
2. Vors. Thomas Robrecht
Inka Heisig
Walter Letzel

Redaktion:
Christine Kabst, newsletter@remove-this.bmev.remove-this.de

Verantwortlich im Sinne des Teledienstgesetzes: 
Bundesverband MEDIATION e.V. 

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiberinnen und Betreiber verantwortlich.