BM-Nachrichten - 15. Ausgabe, Oktober 2006

Inhaltsverzeichnis:

 

  1. Neues aus dem Bundesverband
    * BM Vorstand freut sich über das Gesprächsangebot der Niedersächsichen Justizministerin
    * Freiwilligenprojekte noch immer Top Aktuell
    * Neue Regionalgruppe "Gelsenkirchen" auf dem BM Kongress in Hamburg gegründet
    * PG: "Planen und Bauen" wird von der MV vom 1.10. zur Fachgruppe ernannt
    * Vorankündigung: Regionalgruppe Bremen beschäftigt sich mit Organisationsaufstellungen
    * Nächster Redaktionsschluss des Spektrum der Mediation" am 15. November 2006
    * BM-Nachrichten, Redaktionsschluss für Oktober: 19. November 2006
  2. Mediation und Recht - neue Entwicklungen
    * Mediation als neue Form der Streitbeilegung im polnischen Zivilrecht integriert
  3. Neues aus Forschung und Statistik
  4. Tipps und Veranstaltungshinweise 
    * Vorankündigung: "1. Internationale Fachtagung: "Mediation von und mit Menschen mit geistiger Behinderung am 2./3. Februar 2007 in Köln
    * Netzwerk: Kommunale Mediation in Europa
    * Neue Antragsfristen für Anträge auf Tagungsförderung im Rahmen der Kleinprojektförderung der DSF
  5. Veröffentlichungen von BM-Mitgliedern
    * Taschenbuch von u.a. Roland Schüler: "Streitschlichtung von und mit Menschen mit Behinderung"
  6. Pressestimmen zur Mediation
  7. Impressum

 

1. Neues aus dem Bundesverband

 

-----------------------------------------------------------------------------
BM Vorstand freut sich über das Gesprächsangebot der Niedersächsichen Justizministerin
------------------------------------------------------------------------------
erklärt Wilfried Kerntke anlässlich der Mitgliederversammlung des BM vom 1. Oktober. Als Teilnehmerin der Podiumsdiskussion des BM Kongresses hat die Justizministerin von Niedersachsen, Elisabeth Heister-Neumann, dem BM angeboten, diesen bei der Formulierung eines Mediationsgesetzes für Niedersachsen als Gesprächspartner einzubeziehen.

------------------------------------------------------------------------------
Freiwilligenprojekte noch immer Top Aktuell
------------------------------------------------------------------------------
wie Eva Lubas (FE-Beauftragte) mitteilt, werden immernoch Freiwillige gesucht, die ehrenamtlich an zwei Projekten von Erwin Ruhnau (Redaktion Sepktrum der Mediation) mit rd. 30 Stunden mitwirken wollen. Die Ausschreibung betreffend
des Aufbaus eines Fotoarchivs und Fortsetzung eines Marketings- und Vertriebskonzepts für das SdM finden Sie auf der Web-Site im internen Forum der Mitglieder unter der Rubrik Freiwilligenbörse. Dort können auch Börsen-News über Eva Lubas angefordert werden. Zugang zur website über www.bmev.de, dann Interne Seiten und einloggen über Mitglieds-Nr. und Passwort.

-----------------------------------------------------------------------------
Neue Regionalgruppe "Gelsenkirchen" auf dem BM Kongress in Hamburg gegründet
-----------------------------------------------------------------------------
"Nicht woher der Wind weht, sondern wie wir die Segel setzen, das ist entscheidend!", so könnte das Motto der neuen Regionalgruppe Gelsenkirchen lauten, die sich über die Ansprechpartnerin Dagmar Müller, Tel: 0209-871000 oder per Email mit Dagmar.Mueller.1@remove-this.web.remove-this.de kontaktieren lässt.

-----------------------------------------------------------------------------
PG: "Planen und Bauen" wird von der MV vom 1.10. zur Fachgruppe ernannt
-----------------------------------------------------------------------------
Einstimmig beschließt die Mitgliederversammlung, dass sich die Projektgruppe geleitet von Ilse Erzigkeit und Roland Schüler, nun als Fachgruppe "Planen und Bauen" des BM nennen darf. Die MV würdigt damit das Engagement und die achliche Arbeit, die ein fester Bestandteil der BM Aktivitäten geworden ist.

-------------------------------------------------------------------------------
Konferenz der BM-Fachgruppenleiter am 13.11.2006 in Kassel
-------------------------------------------------------------------------------
Unter Leitung von Thomas Robrecht. Einladung folgt.

-------------------------------------------------------------------------------
Vorankündigung: Regionalgruppe Bremen beschäftigt sich mit Organisationsaufstellungen
--------------------------------------------------------------------------------
Unter Anleitung von Helmut Dannemann findet am 20. 3. 2007 ein Workshopabend der Regionalgruppe Bremen in Bremen statt mit dem Titel "Aufstellungsarbeit in der Mediation: Unbewusstes und Ungeklärtes behutsam ans Licht bringen".
Nähere Informationen dazu bei Frau Anja Kenzler per Email an anjakenzler@remove-this.a-k-demie.remove-this.de
 
-------------------------------------------------------------------------------
Nächster Redaktionsschluss des Spektrum der Mediation" am 15. November 2006
-------------------------------------------------------------------------------
Zum Thema: "Mediation in interkulturellen Kontexten" können Beiträge von Mitgliedern bei Erwin Ruhnau, redaktion@remove-this.remove-this.bmev eingereicht werden.

--------------------------------------------------------------------------------
Nächster Redaktionsschluss der BM-Nachrichten am 19. November 2006
--------------------------------------------------------------------------------
Informationen bitte an kabst@remove-this.bmev.remove-this.de

 

2. Mediation und Recht " neue Entwicklungen

 

-------------------------------------------------------------------------------
Mediation als neue Form der Streitbeilegung im polnischen Zivilrecht integriert
-------------------------------------------------------------------------------
Die Mediation als neue Form der Entscheidung und Schlichtung von Streitangelegenheiten zwischen den Parteien wurde durch das Gesetz vom 28. Juli 2005 über die Änderung der Zivilprozessordnung " Kodeks postepowania cywilnego (Dz. U. Nr 172,poz. 1438) in das polnische Zivilverfahren eingeführt. Ab dem 10. Dezember 2005 haben die Parteien die Möglichkeit, Streitigkeiten auf gütlichem Wege beizulegen, anstatt des gerichtlichen Verfahrens.
Quelle: www.zanthier.de/de/iusletter/archiv/iusletter_de_200603.pdf

 

3. Neues aus Forschung und Statistik

-

 

4. Tipps und Veranstaltungshinweise

 

----------------------------------------------------------------------------------
Vorankündigung: "1. Internationale Fachtagung: "Mediation von und mit Menschen mit geistiger Behinderung am 2./3. februar 2007 in Köln
----------------------------------------------------------------------------------
Das Friedensbildungswerk Köln veranstaltet gemeinsam mit den Gemeinützigen Werkstätten Köln, der Universität Salzburg, Abtlg Erziehungswissenschaft und mit Unterstützung von der Universität des Fürstentums Lichtenstein vom Freitag, 02.02.07, 17.00 Uhr bis Samstag 03.02. 2007 16.00 Uhr die erste Internationale Fachtagung zur Mediation mit behinderten Menschen in Köln. Unter dem Motto "Wer streiten kann, kann auch schlichten!" richtet sich die Fachztagung an Experten und Expertinnen, aber auch an Interessierte, die sich zum Thema informieren und austauschen wollen. Vorträge und workshops bietet dazu genügend Raum. Teilnahmegebebühr: 80,- Euro /ermäßigt 60,- Euro.
Anmeldungen und nähre Informationen beim: Friedensbildungswerk Köln, Tel. (0221) 952 19 45 oder per Email: mediation@remove-this.rolandschueler.remove-this.de 

------------------------------------------------------------------------------------
Netzwerk: Kommunale Mediation in Europa
------------------------------------------------------------------------------------
Eine Gruppe von Mediatoren und Lehrenden in Belgien, Spanien und Frankreich, die ein Forschungsprojekt zum Thema "Ausbildung und Intervention in lokaler Mediation in Europa" geleitet haben (GRUNDTVIG2), haben sich zu einem Netzwerk zusammengeschlossen. Auf der Homepage des Netzwerks finden sich
- Informationen zu bisherigen Erfahrungen
- Dokumentation der bisherigen Aktivitäten Forschungsarbeiten
- Ansprechpartner und Links in verschiedenen Ländern und zu unterschiedlichen Themen, die Sie weiter informieren und in ihren Aktivitäten unterstützen können,
- Übersicht der Entwicklung und der aktuellen Situation der Mediation in Europa
Quelle:  http://reseaumediationlocale.fesu.org/site/page.aspx?id_art=5

---------------------------------------------------------------------------------------
Neue Antragsfristen für Anträge auf Tagungsförderung im Rahmen der Kleinprojektförderung der DSF
----------------------------------------------------------------------------------------
Im Rahmen der Kleinprojektförderung der DSF können Anträge auf Förderung wissenschaftlicher Veranstaltungen mit einem maximalen Antragsvolumen von 20.000 Euro gestellt werden. Die Antragstellung ist nicht an feste Termine gebunden. Anträge auf Tagungsförderung sind künftig jedoch mindestens sechs Monate vor der geplanten Durchführung der Veranstaltung in einer begutachtungsfähigen Fassung bei der Geschäftsstelle in Osnabrück einzureichen.
Der Leitfaden für wissenschaftliche Veranstaltungen gibt Hinweise darauf, wie der Antrag für die Aufnahme in das Entscheidungsverfahren der Stiftung gestaltet werden sollte. Für Rückfragen und Informationen steht die Geschäftsstelle gerne zur Verfügung, Quelle: http://www.bundesstiftung-friedensforschung.de/index.htm

 

5. Veröffentlichungen von BM-Mitgliedern

 

----------------------------------------------------------------------------
Taschenbuch von u.a. Roland Schüler: "Streitschlichtung von und mit Menschen mit Behinderung"
----------------------------------------------------------------------------
Autoren: Roland Schüler, Sabine Manke, Engelbert Becker: "Streitschlichtung von und mit Menschen mit Behinderung",Taschenbuch Hrsg.: GWK Gemeinnützige Werkstätten Köln (Sep 2006) - 32 Seiten - ISBN 3000195629, 14,80 Euro

 

6. Pressestimmen zur Mediation

-

7. Impressum

 

Verantwortlich im Sinne des Teledienstgesetzes:
www.bmev.de

Hrsg.:
Bundesverband Mediation e.V.
Der Vorstand
1.  Vors. Dr. Wilfried Kerntke
2.  Vors. Inka Heisig
RAin Jutta Hohmann
Thomas Robrecht

Geschäftsstelle:
Kirchweg 80
34119 Kassel

Redaktion:
Christine Kabst
kabst@remove-this.bmev.remove-this.de

Haftungshinweis: 
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die
Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich
deren Betreiber und Betreiberinnen verantwortlich.