Umgang mit hochstrittigen Parteien

 29. September 2020,  - 30. September 2020, 
 



Das Seminar beschäftigt sich mit der Konfliktdynamik von hochstrittigen Konflikten. Der Umgang mit hocheskalierten Parteien stellt in der Mediation eine besondere Herausforderung dar. Seien es nun streitende Eltern, Paare, Erben oder auch Gesellschafter z.B. eines Familienunternehmens, die Leitung des Mediationsverfahrens ist bei Hochstrittigkeit besonders anspruchsvoll und stellt hohe Anforderungen sowohl an die eigene Rolle und Haltung als auch die Strukturierung und die Wahl der Interventionen.

An welchen Merkmalen kann ich als Mediator erkennen, dass es sich um hochstrittige Parteien handelt? Welche Mechanismen führen dazu, dass die Konfliktsituation erhalten bzw. noch verstärkt wird? Und welche Interventionen helfen, um zu deeskalieren und das Mediationsverfahren trotz Hochstrittigkeit zielführend zu gestalten?

In diesem Seminar wird ein professioneller Umgang mit strittigen, hochkonflikthaften Parteien erläutert. Hierzu werden verschiedene professionelle Ansätze vorgestellt und an Praxisbeispielen erprobt.

20 Std. nach den Vorgaben der deutschen Zertifizierungsverordnung ZMediatAusBV sowie BM, BAFM, SDM, SAV (CH)

 

Leitung: Heiner Krabbe, Dipl. Psychologe, Therapeut, Ausbilder und Mediator BAFM, Buchautor u.a. Werkstattbuch Mediation und Familienmediation und Kinder, Mediationswerkstatt Münster