Empowerment für Mediator*innen II: Nah am Menschen Mediation in sensiblen Bereichen - Stellvertreter Mediation

 03. September 2021,  - 05. September 2021, 
 



Empowerment Weiterbildung: Stellvertreter Mediation - Mediation mit einer Konfliktpartei

In diesem Modul lernen Sie als Mediator*in – die Mediation mit einer Konfliktpartei, der Stellvertreter Mediation, die eng an die Familienaufstellung gekoppelt ist und eine ähnliche Wirkung zeigt.

Die Stellvertreter Mediation dient der Klärung und Lösung von unbewältigten Kon-flikten und kann bei Scheidung und Trennung sowie in Mobbingsituationen, Eltern-Kind-Konflikten, bei Tod oder Krankheit oder in Beratungssituationen eingesetzt werden. Gleichzeitig bietet sie auch bei traumatischen Erlebnissen eine Möglichkeit der Konfliktklärung. Die Stellvertreter Mediation erfordert eine sehr hohe Sensibilität vom/von der/dem Mediator*in.

Das Format wurde von Katharina Sander und Christoph Hatlapa 2005 entwickelt und basiert auf dem Prinzip der systemischen Aufstellungsarbeit in Verbindung mit mediativer Kommunikation. Sie findet immer mehr Zuspruch in der Praxis und ist auch vom Bundesverband Mediation bei der Lizensierung anerkannt.

 

Inhalte:

- Stellvertreter Mediation – Mediation mit einer Konfliktpartei

- Theorie und Praxis

 

Teilnahmevoraussetzungen: 120 Std. Mediationsausbildung.

 

Termin: 03. - 05. September 2021

Stunden. Die Fortbildung wird mit 18 Stunden bescheinigt.

 

Investition.

● Einzel Modul: 599,- €-

● Gesamtpaket Empowerment mit 3 Modulen: 1500.- €

 

Diese Fortbildung ist von der Umsatzsteuer befreit

Für diese Weiterbildung kann Bildungsprämie beantragt werden.

 

Leitung

Isabel Kresse, Mediatorin, Ausbilderin BM®, Coach & Organisationsberaterin

Johannes Philipp, Mediator, Ausbilder BM®, Supervisor DGSV