Aufstellungen in der Mediation und Beratung

 12. November 2021,  - 14. November 2021, 
 





Aufstellungen in der Mediation verdeutlichen die energetische Darstellung innerer Bilder mittels Personen, Gegenständen oder Figuren als Stellvertreter im Raum oder auf dem Brett.

Oft geraten die Beteiligten in der Lösungsphase der Mediation in ihren alten Verhaltensmustern, welche bewusst oder unbewusst die Einwilligung in die Lösung blockieren. In Organisationen können sich strukturelle Unklarheiten bis in diese Phase durchziehen und behindern den Lösungsprozess oft maßgeblich.

Die Aufstellungsarbeit kann in Mediationsprozesse integriert werden, um die Nachhaltigkeit von Lösungen zu unterstützen. Sie erleichtert Klärungen, falls sich Verstrickungen festgesetzt haben, die nicht über die üblichen Interventionen identifiziert werden können. Die Beteiligten erfahren spürbare, hörbare und sichtbare Veränderungen, welche sie als sehr hilfreich empfinden.

 

Sosan Azad arbeitet im Rahmen ihrer achtsamen Aufstellungsarbeit auf der Grundlage der Erkenntnisse der klassischen Familienaufstellung, der Organisationsaufstellung und der systemischen Strukturaufstellung nach Varga von Kibéd und Insa Sparrer.

Zielgruppe: Die Fortbildung richtet sich an MediatorInnen, SupervisorInnen und BeraterInnen.

 

Über uns:

Streitentknoten ist Mitglied im Bundesverband Mediation e.V. (BM®) und bietet seit 15 Jahren vielfältige Leistungen in den Bereichen Mediation, Mediationsausbildung, Prozessbegleitung, Organisationsberatung, interkulturelle Kompetenz, Konfliktmanagement, Supervision, Coaching und Moderation an.

 

Inhalte:

  • Vorläufer und Geschichte der Aufstellung als Methode des „Familienstellens“ nach Hellinger
  • Aufstellen des Anliegens nach Prof. Franz Ruppert, Theorie der mehrgenerationalen systemischen Psychotraumatologie
  • Aufstellungsmethoden:
    • Puppen auf Brett, Kissen und Ähnliches
    • Aufstellungen in der Gruppe
  • Anwendungsbereiche in der Mediation, Aufstellen als Tool zur Klärung:
    • Paarkonflikte
    • Konflikte in Familien oder Erbengemeinschaften
    • Konflikte im Berufsleben, z.B. mit Kollegen, Vorgesetzten
  • Phasen der Mediation und mögliche Anwendung der Methode des Aufstellens:
    • Auftragsklärung
    • Klärung der Konfliktthemen
    • Klärung der Lösungsideen
    • Prüfung der Nachhaltigkeit von Lösungen
  • Aufstellungsarbeit in der Supervision von Mediatoren:
    • Reflexion der eigenen Rolle
    • Arbeit mit Metaebene
    • Entwicklung neuer Perspektiven

 

Termine und Seminarzeiten 2021:

Freitag, den 12. November 2021 von 13:00 - 18:00 Uhr

Samstag, den 13. November 2021 von 09:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, den 14. November 2021 von 09:00 - 14:00 Uhr

 

Kosten:

Die Kosten für die Teilnahme betragen 490,- EUR

Absolventen von StreitEntknoten zahlen eine ermäßigte Gebühr von 390,- EUR

Die Fortbildung ist nach dem Berliner Bildungsurlaubsgesetz (gemäß §11 BiUrlG) anerkannt. Die Bildungsprämie kann für diese Ausbildung genutzt werden.

 

Weitere Details finden Sie hier: www.streitentknoten.de/ausbildung-fortbildung/fortbildungen/112-121121-aufstellung-in-der-mediation