Kindgerechtes Arbeiten in der Mediation

 17. Februar 2020 - 18. Februar 2020
 klären & lösen - Berlin





In Trennungs- und Scheidungsmediation streiten sich die Eltern oft dermaßen, dass sie ihre Kinder aus dem Blick verlieren. Wir als Mediator/innen haben zwar nicht die Aufgabe, die Kinder zu retten – aber ihre Interessen sollten im Mediationsprozess eine Stimme erhalten.

- Modelle der Einbeziehung von Kindern in den Mediationsprozess

- Kriterien, wann ist welches Modell sinnvoll und was ist zu beachten

- Entwicklungspsychologische Grundlagen und praxiserprobte Tools im Gespräch mit Kindern

- Das Kindesinterview - Chancen und Stolpersteine im Umgang mit Kindesäußerungen

- Grenzen der Einbeziehung und Alternativen

Wir werden unsere Erfahrungen und Ergebnisse aus der Arbeit in der Fachgruppe Familie und Partnerschaft ebenso einsetzen und zur Verfügung stellen wie auch in der Praxis erprobte Möglichkeiten, mit Kindern Gespräche zu führen. Darüber hinaus werden wir theoretische Inputs geben und uns austauschen, gemeinsam Praxisbeispiele hinterfragen und reflektieren.

Ziel ist es, ein sicheres Herangehen an die Arbeit mit Kindern zu entwickeln und den Eltern dadurch in ihren Mediationsprozessen einen breiten Handlungsspielraum zur Verfügung zu stellen.

 

Zielgruppe

Mediator/innen, die sich im Bereich Familienmediation fortbilden möchten.

Diese Fortbildung wird von anerkannten Ausbilder/innen BM geleitet. Sollten Sie eine Mediationsausbildung mit insgesamt weniger als 200 Stunden gemacht haben, können Sie diese Weiterbildung anrechnen lassen, wenn Sie die Anerkennung beim BM oder einem der anderen Verbände anstreben.

Zudem können Sie diese Weiterbildung nutzen, um Weiterbildungsstunden für das Führen des Titels „zertifizierter Mediator“ nach dem Mediationsgesetz zu sammeln oder um den Anforderungen des BM für den Erhalt der Lizenz BM gerecht zu werden.

 

Trainerinnen

Zoe Schlä, Mediatorin und Ausbilderin BM, ist seit vielen Jahren als Familienmediatorin tätig, engagiert sich unter anderem als Leitung der Fachgruppe Familie und Partnerschaft des BM e.V., im Vorstand der Berliner Mediationszentrale und als Veranstalterin der Vertiefungswerkstätten Familienmediation.

Eve Rennebarth, Mediatorin, tätig als Familientherapeutin und Familienmediatorin in einer Beratungsstelle und in freier Praxis. Darüber hinaus ist sie als Leitung der Fachgruppe Familie und Partnerschaft des BM e.V. aktiv.

 

Kosten und Leistungen

320 Euro Im Preis enthalten sind sämtliche Seminarunterlagen, Pausengetränke und eine Teilnahmebescheinigung über 12 Zeitstunden.

 

Teilnehmerzahl: maximal 12

 

Veranstaltungsort: klären & lösen - Agentur für Mediation und Kommunikation, Gubener Str. 35 II, 10243 Berlin-Friedrichshain

 

Anmeldung: info@klaeren-und.loesen.de oder telefonisch unter 030-84 31 32 29 oder unsere Webseite www.klaeren-und-loesen.de/seminare/fortbildung/familienmediation-kinder