Weiterbildung Ohne «Chef*in» geht streiten anders - Besonderheiten der Mediation in selbstorganisierten Kontexten

 03. September 2021 , 17:00 Uhr - 05. September 2021 , - 14:00 Uhr
 



Seit vielen Jahren arbeiten wir als Berater*innen mit

selbstorganisierten Gruppen und Organisationen zusammen.

Diese "funktionieren" und arbeiten nicht nur anders als

klassisch-hierarchische Organisationen, sie haben auch andere Konflikte

und Dynamiken.

 

Zu den Konfliktphänomenen, denen wir in der Beratungspraxis begegnen, gibt

es jedoch fast keine Literatur und in den meisten Ausbildungen kommen

unterschiedliche Organisationsprinzipien und deren Konsequenzen gar

nicht vor. In der Auswertung von unseren Beratungsprozessen und dem

Austausch mit vielen Kolleg*innen haben wir deswegen begonnen, unser Erfahrungswissen

zusammenzufassen.

 

Eine der spannendsten Erkenntnisse dabei war, dass Selbstorganisation

und deren Konfliktbesonderheiten weit über das Spektrum der

selbstverwalteten Betriebe oder Wohngemeinschaften hinaus anzutreffen sind.

Heutige Organisationen sind, nicht erst seit dem Agilitätshype, oft

"Mischformen" mit teils widersprüchlichen Anforderungen und

Konfliktdynamiken. Ein Blick durch die Brille der

Organisationsprinzipien kann hier Klarheit und Orientierung im

Konfliktgeschehen bringen- für Beteiligte und Berater*innen.

 

Aus all dem haben wir Besonderheiten für die (Konflikt)Beratung in

selbstorganisierten Kontexten zusammengefasst sowie Ansätze und

hilfreiche Methoden zu einer gelingenden Bearbeitung in diesem Kontext

angepasst und weiterentwickelt.

 

 

Dieses möchten wir im Rahmen unserer

 

Weiterbildung "Ohne Chef*in geht streiten anders" am 3-5.05.2019 in Berlin

 

zur Verfügung stellen, teilen und diskutierten.

 

Weitere Infos findet Ihr/Sie auf www.zwischenraeume-leipzig.de/525-2/