Mediation in Naturschutz- und Energiewende- Konflikten. Fortbildung für zertifizierte MediatorInnen mit Gelegenheit zur Supervi

 23. September 2021 - 24. September 2021
 



WORUM GEHT ES?

Konflikte im Zusammenhang mit Naturschutz, Klimaschutz und Energiewende haben einige Besonderheiten: Es sind meist mehrere Interessengruppen mit Vertretern beteiligt, die nicht nur für sich persönlich, sondern für eine ganze Gruppe sprechen. Oft kochen die Emotionen besonders hoch, weil die Themen „Natur“ und „Klimawandel“ viele Menschen emotional betreffen und zugleich auch persönliche Einschränkungen mit öffentlichen Vorhaben verbunden sind. Außerdem müssen Mediationen im öffentlichen Raum eng mit rechtlichen Gegebenheiten und den repräsentativen Gremien interagieren. Diese Konflikte stellen daher eine besondere Herausforderung für MediatorInnen dar: Die Mediation ist anspruchsvoller als bei „nur“ zwei Medianten, die Themen und Interessen müssen in der Gruppe herausgearbeitet werden, die Lösungen müssen im Konsens gefunden werden. Dafür braucht es besondere Konzeptionen, besondere Gesprächs-techniken und spezielle Skills, die im Rollenspiel gut geübt werden müssen.

An den zwei Tagen der Fortbildung werden wir die Kriterien der zwei-Parteien Mediation auf größere Gruppen übertragen und eine Großgruppenmediation zu Energiewende-Konflikten in allen Phasen durchspielen. Damit wir uns dabei auch auf die aktuellen Fälle der Teilnehmenden konzentrieren können, gibt es für alle Teilnehmenden die Möglichkeit, schon vorab eine Fallbeschreibung einzuschicken und mit Gisela Wachinger abzustimmen. Es gibt dann im Rahmen des Seminars auch die Möglichkeit, eine Bescheinigung für eine Einzelfall-Supervision zur Zertifizierung zu erhalten.

 

ORT

pro re, Partizipation und Mediation

Bubenhaldenstraße 35, 70469 Stuttgart

 

TERMIN

Die Fortbildung findet als Blockveranstaltung an zwei Tagen statt. Voraussichtlich online, nach Möglichkeit in Präsenz.

 

ANMEDLUNG

Telefonisch oder schriftlich per mail

 

KOSTEN

Die Fortbildung (2 Tage) kostet 300,- € inkl. Mehrwert-steuer. Darin enthalten sind 16 Stunden Training (online oder in Präsenz) ausführliche Skripte mit Theorie, Hintergrund-Informationen und Übungs-anleitungen.

 

 

INHALTE DER FORTBILDUNG

Theorie zur Mediation von Multi-Interessen und Mehrparteien-Konflikten

 

Konzeption von Mehrpartien-Mediationen

• Konsensfindung in Gruppen

• Konzeption der Mediation von Mehrparteien-Konflikten zu den Themen Naturschutz und erneuerbare Energien

• Konzeption von Partizipationsverfahren

 

Skills für die (Mehrparteien-) Mediation im Rollenspiel

• Übungen zu Kommunikationstechniken

• Emotionen und Eskalationen in der Mediation

• Moderation von Runden Tischen

 

LEHRMETHODEN

• Aufbauend auf der Berufserfahrung der Teilnehmenden

• Übungen an Szenarien aus Mediationsfällen der TrainerInnen

• Theoretischer Hintergrund in Kurzvorträgen und Skripten

• Rollenspiele zu allen Phasen der Mediation am Runden Tisch

• Erfahrungsaustausch zu

Umwelt- und Energiekonflikten

• Persönliche Rückmeldungen zu allen Übungen