Mediationsausbildung in Hanau Frühjahr 2020 bis 2021 (150 Stunden in 8 Modulen)

 26. Mrz 2020 10:00 Uhr - 20. Februar 2021 - 18:00 Uhr


 Systemische Allianz
 Christine Oschmann, Dorothee Katzberg, Wolfgang Schneider
 Christine Oschmann, Dorothee Katzberg, Wolfgang Schneider

Zusatzausbildung Mediation

- Frühjahr 2020 bis Frühjahr 2021in Hanau -

 

Unsere Mitglieder der SYSTEMISCHEN ALLIANZ

Christine Oschmann, Mediatorin und Ausbilderin BM®,

Dorothee Katzberg, Mediatorin und Ausbilderin BM® und

Wolfgang Schneider, Mediator und Ausbilder BM®

zeichnen sich für diese Ausbildung verantwortlich.

Die Organisation obliegt der vhs Hanau.

 

Terminplan und Inhalte der Ausbildung:

(150 Zeitstunden, 7 x 2-2,5 Tages-Module und 1 Seminarwoche)

 

Donnerstag, 26.03.2020, 16-19.15h,

Freitag/Samstag, 27.-28.03., 10-18h

Modul 1: Einführung in die Mediation

Konfliktverständnis, eigenes Konfliktverhalten, Grundlagen und Prinzipien der Mediation, Einführung in das Phasenmodell, Bildung von Intervisionsgruppen

 

Freitag/Samstag, 24.-25.04., 10-18h

Modul 2: Die Rolle der Mediatoren

Die Rolle der Mediatorin/des Mediators, Vertragsgestaltung, Konfliktdynamik, Eskalationsmodell, Konflikt-Analyse, Mediation im Gemeinwesen, Fragetechniken

 

Freitag/Samstag, 19.-20.06., 10-18h

Modul 3: Methoden der Vermittlung

Konflikthintergründe, Mediation und Kommunikation, Gewaltfreie Kommunikation (GFK), Selbsterfahrung, Mediation in Schule und Jugendarbeit

 

Freitag/Samstag, 18.-19.09., 10-18h

Modul 4: Verhandlungsführung

Lösungssuche und Verhandeln, Harvard-Konzept, Auftragsklärung, Mediation in Familie und Partnerschaft

 

Montag, 09.11. von 11h – Freitag, 13.11. bis 13h (Seminarwoche)

Modul 5: Mediation in Gruppen und Teams Prävention gesellschaftlicher Gewalt in Gruppen, Familien, in Schulen und Jugendarbeit und in interkulturellen Zusammen-hängen, Gruppen-dynamik, Umgang mit Macht und Hierarchie, Konsensverfahren, Formulierung von Vereinbarungen, Mediation in Gruppen und Teams, Interkulturelle Mediation, Co-Mediation, Vertiefung phasenspezifischer Interventionsmethoden und Fragetechniken.

 

Freitag/Samstag, 04.-05.12., 10-18h

Modul 6: Wirtschaftsmediation

Vertiefung aller Phasen der Mediation, Konflikte und Konfliktmanagement in Organisationen, Konflikttypen am Arbeitsplatz, Fälle aus der eigenen beruflichen Praxis

 

Freitag/Samstag, 15.-16.01.2021, 10-18h

Modul 7: Der Weg in die Praxis

Entwickeln des eigenen Profils und der eigenen Kreativität und Präsenz als Mediator*in, Zielplanung, Erfahrungen als Konfliktpartei, Grenzen und Fallen in der Mediation, Praxisprojekte

 

Donnerstag, 18.02., 16-19.15h

Freitag, 19.02., 10-18h / Samstag, 20.02.,10-14h

Modul 8: Abschlusskolloquium

Reflexion und Auswertung der Intervisionsgruppen- und Praxiserfahrungen, Professionalisierung, Qualifikationsprofile, beruflicher Transfer, Vernetz-ung und Kooperation, Klärung der weiteren Schritte zur Lizenzierung durch den Bundesverband MEDIATION e.V.

 

Ausbildungsumfang:

Die Zusatzausbildung (Grundlehrgang, Inter- und Supervision) umfasst insgesamt 150 Stunden

(200 Unterrichtseinheiten) im Zeitraum eines Jahres mit 8 Präsenzseminaren. Diese verteilen sich auf 7 x 2-2,5 Tages-Module und eine Seminarwoche. Für das Wochenseminar können Sie bei Ihrem Arbeitgeber Bildungsurlaub beantragen.

 

Zwischen den Seminaren treffen sich die Teilnehmenden in kleineren Intervisionsgruppen im Umfang von 30 Stunden. Gruppenbildung und Terminfestlegung erfolgen im ersten Modul. Zwei Treffen mit je drei Stunden finden mit einem externen Supervisor statt.

 

Die Kosten für die Supervision sind im Lehrgangsentgelt enthalten.

 

 

Voraussetzung / Abschluss / Zertifikat:

Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die Mediation in ihrem Berufs- oder privaten Beziehungsfeld praktizieren wollen. Auf eine bestimmte schulische oder akademische Vorbildung wird ausdrücklich verzichtet.

Der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung setzt die Durchführung eigener Mediationen, eine schriftliche Dokumentation und die Präsentation der eigenen (Lern-) Erfahrungen in einem Gruppenkolloquium voraus.

Die Fortbildung schließt mit einem Zertifikat ab, das den Voraussetzungen des Mediationsgesetzes entspricht.

 

Unsere Ausbildungen entsprechen dem Mediationsgesetz (MediationsG) von 2012 und der Rechtsverordnung über die Aus- und Fortbildung von zertifizierten Mediatoren (ZMediatAusbV). Wir bilden nach den Standards und Ausbildungsrichtlinien des Bundesverbands Mediation e. V. aus.

 

 

 

 

Unsere Teilnehmenden kommen aus dem gesamten RheinMain Gebiet und darüber hinaus von Mainz, Ingelheim, Bingen, Bad Kreuznach, Alzey, Worms bis nach Mannheim, Darmstadt, Aschaffenburg, Seligenstadt, Frankfurt, Hanau, Offenbach, Idstein, Limburg bis nach Bad Camberg.