Verhandlungsseminar

 11. Dezember 2019 - 13. Dezember 2019
 Konstanzer Schule für Mediation

 Konstanzer Schule für Mediation
 Prof. Dr. Hansjörg Schwartz
 Prof. Dr. Hansjörg Schwartz

Jeder Verhandler macht immer wieder die Erfahrung, dass der Erfolg einer Verhandlung ganz wesentlich davon abhängt, wie die Beteiligten den Prozess gestalten. Dabei ist weder hartes, durchsetzungsorientiertes Verhandeln, bei dem der Kampf um die Verteilung bestehender Ressourcen allein die Verhandlung dominiert, noch allzu weiches, primär kompromissorientiertes Verhandeln auf Dauer erfolgreich. Es lohnt sich also die Frage zu stellen, wie ich in einer Verhandlung die Situation so beeinflussen kann, dass die Wahrscheinlichkeit für ein attraktives Ergebnis maximiert wird.

Hansjörg Schwartz vermittelt in seinem Seminar einen integrativen Ansatz des Verhandelns. Dieser ermöglicht es die eigenen Interessen umzusetzen sowie die Kooperationsbereitschaft der Verhandlungspartner zu erhöhen mit dem Ziel, wertschöpfende und nachhaltige Lösungen zu finden.

// Ziele des Seminars

==> Vermittlung wesentlicher theoretischer Erkenntnisse zur Optimierung von Verhandlungen

==> Systematische Umsetzung der theoretischen Erkenntnisse auf praktische Verhandlungssituationen

==> Reflektion des eigenen Verhandlungsprofils – Stärken und Schwächen

==> Sensibilisierung für eine „konstruktive Verhandlungshaltung“

==> Motivierung für ein aktives Marketing in diesem Feld

 

 

Leitung: Prof. Dr. Hansjörg Schwartz, Dipl. Psych., Mediator und Ausbilder BAFM, Oldenburg