Fortbildung: Mediation und Führung - Organisationsmediation

 16. Juni 2021,  10:00 Uhr - 17. Juni 2021,  - 17:30 Uhr
 



QUALIFIZIERUNG WIRTSCHAFTSMEDIATION

Mediation und Führung

2 Tage, 15 Zeitstunden

Dozentin: Susanne Fest

 

Konfliktprävention und -klärung innerhalb von Organisationen und Unternehmen (Organisationsmediation / innerbetriebliche Mediation) erfordert besonderes Wissen und reflektierte Praxiserfahrung vom Mediator: Welcher „Kultur“ gehört die Organisation an? In welcher Entwicklung befindet sie sich zum Zeitpunkt des Konfliktes? Was bedeutet das für den Klärungsprozess, den der Mediator zu leiten hat?

Da Konfliktarbeit grundsätzlich Führungsaufgabe im Unternehmen ist, macht es Sinn sich zudem näher mit „Führung“ auseinander zu setzen: Was gibt es für Führungverständnisse/ -stile/-werte? Wie hat sich Führung in den letzten Jahren in der Wirtschaft verändert und was für Konfliktfelder bestehen dadurch? Und was muss der Mediator beachten, dass sich eine Führungskraft im Konflikt vom Mediator führen lassen kann – durch einen Verständigungsprozess hindurch bis zur Lösungsfindung, die die Führungskraft dann umzusetzen hat im Unternehmen.

 

Die Inhalte im Einzelnen:

 

-Konflikttypologie und Konfliktanalyse in Unternehmen und Organisationen

-Besonderheiten im Ablauf innerbetrieblicher Mediation

-Die Ebenen der Auftragsklärung in der innerbetrieblichen Mediation

-Interessenlagen in innerbetrieblichen Mediationen

-Konflikte als Führungsaufgabe

-„Alte“ Führung – „Neue“ Führung – und die Herausforderungen in der Mediation

-Umgang mit Macht- und Hierarchie im Mediationsprozess

-Umgang mit dem „Klassiker“: Konflikte in Veränderungsprozessen

-Organisationsentwicklung einmal anders betrachtet

-Konflikt als Ressource für erforderliche Veränderungen im Unternehmen

-Konfliktmanagement in Unternehmen

 

 

Kosten: 590 € zzgl. MwSt

(inkl. Fotoprotokollen, weiterführender Literatur und Verpflegung in den Kaffeepausen)

 

Mehr Informationen und Anmeldung unter www.mediationfest.de