24.09.2018

Junge Mediatoren gewinnen Innovationspreis 2018 des Bundesverbandes MEDIATION

Für das beste Konzept eines Konflikt- und Beschwerdemanagements wurden die jungen Mediatoren Johann und Robert Schuppe ausgezeichnet.

Seit Inkrafttreten des Mediationsgesetzes wird der BM immer häufiger auch bei Unzufriedenheiten von MediandInnen oder TeilnehmerInnen an Mediationsausbildungen kontaktiert und um Bearbeitung gebeten. Dies veranlasste den BM, den diesjährigen Innovationspreis zum Thema Beschwerde- und Konfliktmanagement auszuschreiben, um in Zukunft noch professioneller und zeitnaher agieren zu können.

Die unabhängige Jury, bestehend aus den beiden Initiatoren und Mitbegründern des „Round Table Mediation und Konfliktmanagement der deutschen Wirtschaft“, Jürgen Briem und Dr. Jürgen Klowait sowie dem leitenden Ministerialrat Prozessrecht und konsensuale Streitlösung des Niedersächsischen Justizministeriums, Peter Röthemeyer entschied sich für die Brüder, deren Konzept die Kriterien am besten erfüllte.

Alle zwei Jahre vergibt der Bundesverband MEDIATION einen Mediations- oder Innovationspreis für besondere Konzepte oder Projekte. Dieses Mal gewannen mit Johann und Robert Schuppe zwei Nicht-Verbandsmitglieder den Preis.

Der Preis wurde am 21. September nach der Mitgliederversammlung im Rahmen eines Sektempfangs vor dem Sommerfest der Mediation der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg verliehen. Robert Schuppe bedankte sich auch im Namen seines Bruders für die mit 2000,- Euro dotierte Auszeichnung.