..
Bundesverband Mediation
NewsletterSitemapImpressum

Downloads

Zur Ansicht der Dokumente benötigen Sie den aktuellen Acrobat Reader (kostenlos).

Hauptmenü > Über den Bundesverband

Über den Bundesverband MEDIATION e.V.

Der Bundesverband MEDIATION e.V. wurde im Mai 1992 gegründet und gehört damit zu den ersten Mediations-Vereinigungen in Deutschland. Die Gründerinnen und Gründer des Vereins gehören zu den PionierInnen der Mediation in Deutschland.

Interdisziplinärer Fachverband

Heute ist der BM ein in ganz Deutschland aktiver interdisziplinärer Fachverband für Mediation mit dem Hauptziel der Verbreitung und der Weiterentwicklung der Verständigung in Konflikten.

Größter Mediatorenverband

Seine mehr als 2000 Mitglieder sind MediatorInnen, Mediatorenvereinigungen und weitere an Mediation Interessierte, welche auf allen Gebieten der Mediation tätig sind. Der Bundesverband MEDIATION ist ein inklusiver Verband, welcher für verschiedene fachliche Orientierungen und Ursprungsberufe offen ist. 

Aktivitäten des BM

Der Bundesverband MEDIATION organisiert alle zwei Jahre einen bundesweiten Kongress und jährlich verschiedene Fachtagungen, sowie eine Mitgliederversammlung pro Jahr. Die Fachzeitschrift "Spektrum der Mediation" wird von uns herausgegeben und an Mitglieder und Interessierte versandt. Neben diesen vielfältigen Verbandsaktivitäten im Außenverhältnis ist der BM seit 2007 auch im Rahmen eines Leitbild- und Organisationsentwicklungsprozesses dabei, klare und verlässliche Strukturen im Innenverhältnis zu erarbeiten (siehe "BM-Präsentation") 

Mediatorinnen und Mediatoren, die unsere Standards und Ausbildungsrichtlinien erfüllen, können von uns anerkannt (zertifiziert) werden.

Organisatorischer Aufbau

Die kontinuierliche Arbeit innerhalb des Verbandes (organisatorische Arbeit, Fachdiskussion und Informationsaustausch) ist organisiert in:

  • Vorstand
  • Administration
  • Ländergruppen [LG] Nord, Mitte und Süd als mittlere Organisationsebene
  • Regionalgruppen [RG] für den Fach- und Erfahrungsaustausch vor Ort, zur Unterstützung der Mitglieder, zur Information von Interessenten an Mediation.
  • Fachgruppen [FG] zur Weiterentwicklung verschiedener Einsatzgebiete der Mediation
  • Projektgruppen [PG] zur Bearbeitung zeitlich begrenter Aufgaben
  • Arbeitsgruppen [AG] zur Bearbeitung bereichsübergreifender, dauerhafter Aufgaben