..
Bundesverband Mediation
NewsletterSitemapImpressum
Hauptmenü > Über den Bundesverband > Ausbildungsstandards

Standards und Ausbildungsrichtlinien des BM

Ziele der Lizenzierung

Die Standards und Ausbildungsrichtlinien des BM wenden sich besonders an diejenigen, die Mediation beruflich ausüben und darin ausbilden. Sie dienen der Verbreitung der Mediation und dem Schutz vor unprofessionellem Mediieren

  • Sie ermutigen viele Menschen, Mediation zu lernen und erfolgreich auszuüben
  • Sie fördern das Vertrauen von KonfliktpartnerInnen in Mediation
  • Sie tragen bei zur gesellschaftlichen Anerkennung von Mediation

Alle vom Bundesverband MEDIATION lizenzierten MediatorInnen BM und AusbilderInnen BM

  • verfügen über eine qualifizierte Ausbildung in Mediation
  • haben Praxiserfahrung nachgewiesen
  • verpflichten sich zur weiteren Teilnahme an Fortbildungen, Fachtagungen, Supervision und zur Mitarbeit in Mediatorennetzwerken
  • erkennen die ethischen Grundsätze und die Standards und Ausbildungsrichtlinien des BM als verpflichtend für ihre Arbeit an

Bearbeitungsgebühren

Für die Bearbeitung der Anträge werden folgende Gebühren erhoben:

  • Antrag der Lizenz Mediatorin BM®/Mediator BM®: 275 € inkl. MwSt.*
  • Antrag der Lizenz Ausbilderin BM®/Ausbilder BM®: 550 € inkl. MwSt.*
  • Antrag Erneuerung der Lizenz Ausbilderin BM®/Ausbilder BM®: 200 € inkl.  MwSt.*
  • Antrag der Lizenz Mediatorin/ Mediator in Erziehung und Bildung BM®: 80 € inkl. MwSt.*

* die gesetzliche MwSt. beträgt derzeit 19 %.

Ausbildungsanerkennung der Verbände

Die drei deutschen Mediationsverbände BAFM (Bundes-Arbeitsgemeinschaft für Familien-Mediation),  BM (Bundesverband MEDIATION) und der BMWA (Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt), der Schweizer Dachverband Mediation SDM-FSM und der Österreichische Bundesverband für Mediation ÖBM haben wechselseitig ihre Ausbildungen, Ausbildungsordnungen und Richtlinien anerkannt. Damit wird für Mitglieder der Weg vereinfacht, anerkannte/lizenzierte MediatorIn auch der anderen Verbände zu werden. Weitere Informationen und die Bedingungen der Anerkennung/Lizenzierung finden Sie im Bereich "Kooperationen".